Aktivitätstracker Test

Kontrolle beim Sport – Aktivitätstracker Test

Die Fitnessarmbänder werden in verschiedenen Designs angeboten. Die Grundfunktion bezieht sich immer auf das Messen und Darstellen des Pulses. Die Modelle werden durch diverse Funktionen erweitert, um dem Wettbewerb Stand halten zu können. Sie können für jedes Training oder auch zur sonstigen Kontrolle verwendet werden. Hier im Aktivitätstracker Test finden Sie einige gute Modelle und alles Wissenswerte.

Im Folgenden sehen Sie einige der beliebtesten Modelle:

Bestseller Nr. 1 Aktivitätstracker mit Smart Band, Fitness Armband mit Blutdruckmessung, Wasserdicht IP67...
AngebotBestseller Nr. 2 Xiaomi Mi Smart Band 5 Fitness- & Aktivitätstracker mit 1,1' Full AMOLED Touch...
AngebotBestseller Nr. 3 Huawei Band 4 Pro Fitness-Aktivitätstracker (All-in-One Smart Armband, Herzfrequenz- und...

Welche Modelle gibt es?

Im Aktivitätstracker Test zeigen sich Varianten, die ein rundes Gehäuse haben und einer Uhr gleichen. Andere Pulsuhren sind schmal gehalten und beschränken sich auf das Wesentliche. Ob Adidas, Huawei, Garmin oder Polar, die Funktionen sind sehr ähnlich. Weitere Unterschiede zeigen sich in der Erkennung des Pulses. So wird dieser von einigen Modellen durch die Pulsuhr wahrgenommen. Andere Varianten hingegen benötigen einen Pulsgurt, der an der Brust angebracht wird.

Funktionsweise des Aktivitätstracker

In der Regel soll dieses Gerät eine Aufzeichnung vornehmen, wie sich der Puls während des Tages, ob beim Schlafen, Bewegen oder Sport verhält. Zahlreiche Modelle sind zusätzlich mit einem Alarm ausgestattet, welcher sich bei extremen Werten meldet und darauf aufmerksam macht. Der Schlaf, sowie die einzelnen Phasen lassen sich damit gezielt überwachen. Da die Pulsuhr eine Aufzeichnung der Daten vornimmt, erkennt diese, wenn zu wenig Bewegung besteht und nimmt eine entsprechende Meldung vor.

Damit sich die Nutzer selbst ein umfassendes Bild von den Ergebnissen in den einzelnen Abschnitten machen können, lassen sich die Daten auf das Smartphone oder Laptop übertragen, speichern und auswerten. Die App wird von den meisten Herstellern kostenlos angeboten. Oftmals ist die Synchronisierung der Daten ohne Kabel möglich. Wichtig für die Erkennung des Pulses ist der richtige Sitz am Arm, welcher keinesfalls zu locker sein sollte.

Wie schneiden die Modelle im Test ab?

Stiftung Warentest hat 2016 12 Modelle getestet, bei denen oftmals die Ergebnisse nicht optimal waren. Am Besten schnitt hierbei Garmin Vivosmart ab, welches eine Note von 2,3 erreichte. Ebenfalls ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichte mit 2,6 Loop Polar Fitnessuhr. Dicht dahinter befindet sich das Samsung Gear Fit, welches eine Note von 2,7 erreichte.

Vorteile der Aktivitätstracker

Aktivitätstracker TestDie kleinen Geräte lassen sich einfach zu bedienen. Die Bedienung und die damit verbundenen Möglichkeiten und Informationen sind schnell in Erfahrung zu bringen. Mit den Informationen fällt es leichter einen individuellen Plan zu erstellen und das Training anzupassen. Dabei erweist es sich als ebenso interessant, wie auch hilfreich, wenn zusätzlich zum Tag, die Schlafphasen festgehalten werden. Diese geben einen ebenso umfangreichen Eindruck auf die Person. Der Fitnesstracker misst und speichert die Pulsfrequenz und geben zugleich Aufschluss über den Kalorienverbrauch. Insbesondere die Gesamtheit der Informationen in Ihrem Aktivitätstracker Test macht es möglich einen Trainingsplan zu erstellen, der den Bedürfnissen, dem Tagesablauf und der Fitness entspricht. Die Veränderungen lassen sich ebenfalls durch die Pulsuhr feststellen und in den weiteren Plan integrieren. Dieser Vorgang wird von hochwertigen Programmen übernommen.

Nachteile der Fitnessarmbänder

Interessenten sollten sich darüber bewusst sein, dass die Messergebnisse nicht immer sehr genau sind. Abweichungen gegenüber geeichten Geräten sind dabei keine Seltenheit. Daher sollten die Ergebnisse lediglich als Richtlinie angesehen werden. Idealerweise werden die Werte ausschließlich im Vergleich betrachtet und somit ein Überblick über die Veränderungen geschaffen. Des Weiteren ist es nicht immer umsetzbar oder erwünscht, dass die Aktivitätstracker rund um die Uhr getragen werden. Nur dadurch kann ein umfassendes Bild erstellt werden, welches sich auf alle Phasen des Tages bezieht.

Vorteile und Nachteile im Überblick

+ Auswertung der Ergebnisse der Messungen
+ Erstellung von individuellen Fitnessplänen
+ einfache Bedienung
+ kabellose Übertragung der Daten
+ Messung der Frequenzen von Herz und Puls
+ Überwachung der einzelnen Phasen des Schlafs
+ Anzeige über den Kalorienverbrauch
+ meist kostenlose App inklusive
– sollte rund um die Uhr getragen werden
– Ergebnisse sind oftmals nicht genau

Fazit: umfangreiche Ergebnisse bei langer Tragedauer

Die konkreten Möglichkeiten, die das Gerät und die App bieten, sind vom jeweiligen Modell abhängig. Durch die ständigen Weiterentwicklungen zeigen sich positive Veränderungen der Genauigkeit und der Informationen an. Die App ist dabei eine Bereicherung, wenn die meist umfassenden Möglichkeiten bestmöglich genutzt werden. Sowohl für die Nutzung, wie auch für die Übertragung sind keine Kabel oder ähnliches nötig. Mithilfe eines Aktivitätstrackers kann ein Einblick über den Tag und die Belastungen in den einzelnen Phasen gewonnen werden.

Um all die vielfältigen Möglichkeiten für sich nutzen zu können, muss die Pulsuhr rund um die Uhr getragen werden. Dies gilt einmalig, sondern bezieht sich auf jeden Tag.

Angaben zum Fazit im Aktivitätstracker Test

Das Fazit stellt eine Zusammenfassung dar und kann sowohl als Erstes, wie auch zum Schluss des Berichtes gelesen werden. Wie gut kann man mit dem Produkt den gewünschten Sport ausüben? Kann man gute Trainingserfolge erzielen? Ob zum direkten Vergleich, zum Hervorrufen im Gedächtnis oder um sich einen schnellen Eindruck über die Vorzüge und Nachteile zu machen, mit einem sehr geringen Aufwand lassen sich die ersten Informationen des Fazits im Aktivitätstracker Test in Erfahrung bringen. Das Fazit bezieht sich sehr konkret auf die Beschreibung, die im Vorfeld in mehreren Abschnitten gemacht wurden. Darin wird Bezug auf den Preis und somit das Preis- Leistungsverhältnis genommen. Des weiteren werden die Besonderheiten im positiven und negativen Sinn im Test beschrieben, die meist zugleich die Begründung für die Einschätzung des Preis- Leistungsverhältnis darstellen. Diese wenigen Worte wirken sich ebenfalls auf die Testnote aus, die sich als allen Bereichen ergibt.